(Zw)Ei(n)sam I

Beide saßen nebeneinander. Sie war hierher zurückgekehrt, hatte viele ungesagte und viel zu viele gesprochene und geschriebene Worte gebraucht, um dorthin zu gelangen. Sie hatte bis heute geglaubt, Worte wären in der Lage, das zu ersetzen, was sie nur hier fand.

Kein Wort der Welt, geschrieben oder gesprochen, konnte auch nur annähernd das beschreiben, was sie hier fühlte. Sie hatte aufgegeben. Sie war der Worte müde, ihr Kopf war endlich leer und kam für diesen kostbaren Moment zur Ruhe, als sie sich neben ihren Begleiter setzte.

Als die Stille neben dem Schweigen Platz nahm, wurde ihr Blick weit. Für diesen Augenblick gab es nichts sonst, was noch wichtig war. Als die Stille schwieg, lächelte das Schweigen und wurde still.

Teile Deine Gedanken mit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen