„Ist er nicht seltsam?“

„Ist er nicht seltsam?“, munkelten sie, wenn er vorüberging und hinter seinem Rücken schüttelten sie missbilligend den Kopf. Sie waren sich einig. Er war seltsam. Ein Wort, sieben Buchstaben. „I-c h s-c-h-a-f-f-e d-a-s; i-c-h s-c-h-a-f-f-e d-a-s; !“, sagte er in einem monotonen rhythmischen Stakkato, immer wieder laut in seinem Kopf vor sich hin. „I-c h s-c-h-a-f-f-e d-a-s; i-c-h s-c-h-a-f-f-e d-a-s!“ …

In Cafés lesen oder wer hat den längeren Atem?

Foto: Tanja Graumann Ich liebe es, in Cafés zu sitzen, Kaffee zu trinken, zu schreiben, Leute zu beobachten und mich über so manches schmunzelnd zu wundern. Ich liebe es ebenso, in Cafés zu lesen und vorzulesen. Die dazugehörige Geräuschkulisse, wie Geschirr- oder Besteckklappern gehört für mich genauso dazu, wie das Geräusch des Kaffeeautomaten, das Zischen der Thermoskannen oder das eine …