Du und ich

Die Welt schaut auf Brüssel
Ich schaue auf dich
Welt passiert am Rand
des Bettes sitze ich
Das Atmen fällt dir schwer
immer mehr
mir auch
Gehe raus
Luft holen und Kaffee
kome wieder rein

„Alles gut“, sage ich.
„Nichts ist gut“, schreie ich stumm .
„Ich bin da*, sage ich immer wieder.
„Ich will weg“, schreie ich stumm.
Und werde doch bleiben
denn das schaffen wir zwei auch
noch gemeinsam
Du und ich.

—Wenn Wörter uns halten, schreibt gerade Leben …—

Teile Deine Gedanken mit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen