in der freiheit der nacht

in dir verborgen ruht
in mir klingst du nach
der kreis der seele
lässt mich frei sein
eine handvoll metaphern
sehe sie in deinen augen
sternschnuppen
wünsche bis zum morgen
verstanden
gehalten
nackt ohne gestern und morgen
zeit wird zu einem moment
ohne fragen in die arme schließen
antworten auf lippen küssen
liegen uns alle welten zu füßen
spüre die freiheit in dir
finde dich und mich
in der freiheit der nacht
immer
wieder
neu

  1. […] darstellt. Lange Zeit hat es über meinem Schreibtisch gehangen. Und so entstehen die Texte in der freiheit der nacht. Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Schreiben in der Nacht abgelegt am 4. März 2017 von […]

  2. Ulrike sagt:

    „Nackt ohne gestern und morgen“ drückt für mich diese absolute Freiheit des Moments wunderbar aus.

  3. […] mit dem Gefühl für den nächsten Text und ihr, die jetzt einen Namen und ein Zuhause hat: Sehnsucht schreibt in der Freiheit der Nacht! Dieser Beitrag wurde unter Schreiben in der Nacht abgelegt am […]

Teile Deine Gedanken mit